Vietnam und seine vielen Gesichter

Im Februar 2008 führte mich und meine Frau eine Reise quer durch Vietnam – von Saigon im Süden bis in den Norden nach Hanoi und ins Bergland nahe der Chinesischen Grenze.

Fasziniert von den Menschen in Vietnam machte ich Hunderte von Fotos schon mit dem Gedanken, diese beeindruckenden Gesichter zu malen. Der Titel meiner neuen Serie stand damals auch schon fest: „The many faces of Vietnam“ – „Vietnam und seine vielen Gesichter“.

Asien bereiste ich schon oft, aber ich war persönlich und vom künstlerischen Aspekt her besonders bezaubert vom Gesichtsausdruck der Vietnamesen. Es lag eine gewisse Traurigkeit in den Gesichtern – bei jungen und alten Menschen gleichermaßen.

Ich kann nur vermuten, aber mir erschien die ältere Generation als betrachte sie ihr Elend, das sie in den vergangenen 50 Jahren erfahren und durchlitten haben, während die Jugend sorgenvoll in die Zukunft schaut. Tief bewegt von diesen Eindrücken, beschloss ich nach meiner Rückkehr nach Deutschland, diese inneren Bilder in meiner neuen Serie wiederzugeben.